Atmung-Rippen-BWS-Behandlung in der Logopädie

Wegen großer Nachfrage: Frühbucherrabatt 2021 VERLÄNGERT bis 14.10.2020 - Jetzt buchen!

Atmung-Rippen-BWS-Behandlung in der Logopädie

Dozent/-in
Beginn
2. Oktober 2021 14:30
Ende
3. Oktober 2021 18:00
Fortbildungspunkte:
16

290,00 

Vorfreude ist die schönste Freude :)

Zeitplan

Samstag: 14:30 - 19:30 Uhr

Sonntag: 9 - 18 Uhr

Beschreibung der Fortbildung

Spannungszustände und Dysbalancen im Brustraum sind nicht selten ursächlich beteiligt, wenn Atmung und Sprache ins Stocken geraten. Differenzierte Atemübungen empfehlen sich daher insbesondere bei eingeschränkter Beweglichkeit bis hin zur Bettlägerigkeit und Krankheitsbildern wie Aphasie, Parkinson, Dysarthrie oder Multipler Sklerose sowie Ventilationsstörungen wie bei COPD oder Fibrosen.

Grundlegend sind hier die Kenntnisse der Anatomie und Physiologie des Atemgeschehens und der physiologischen Stimmbildung. Mit gezielter Muskelarbeit, bewusster Dehnung und Entspannung von BWS, HWS und Kehlkopf können Sie Ihren Patienten Luft und Raum für positive Veränderungen schaffen. Über die somatische Ebene hinaus eröffnen Sie Freiräume für einen leichteren Fluss des sprachlichen Ausdrucks und optimieren so die Ergebnisse der logopädischen Therapie.

Zielgruppe:

Logopädinnen; Logopäden; Schüler und Studenten im 3. LJ

 

Inhalte:

Theorie

  • Anatomie (BWS, Diaphragma, Lungen)
  • Atemmuskeln -> Inspiration: Diaphragma, Mm. Scaleni, Mm. intercostales externi
  • Atemmuskeln -> Exspiration: Mm. intercostales interni, M. transversus thoracis, Mm. subcostales
  • Atemhilfsmuskulatur -> Inspiration:
    1. sternocleidomastoideus, M. trapezius, M. pektoralis major,
    2. pektoralis minor, M. serratus anterior, M. latissimus dorsi
  • Atemhilfsmuskulatur ->Exspiration:
  • rectus abdominis
  • obliquus externus abdominis
  • obliquus internus abdominis
  • lattissimus dorsi
  • quadratus lumborum
  • longissimus

 

Praxis:

  • Allgemeine Untersuchung/Mob/Behandlung der BWS
  • Untersuchung/Mob/Behandlung des Diaphragmas
  • Behandlung/Dehnung der Atem- und Atemhilfsmuskeln
  • Kontaktatmung
  • Techniken zur Sekretlösung

 

Teilnahmevoraussetzungen:

Kenntnisse der Anatomie von Thorax/Rippen und beinhaltenden Strukturen

 

Methoden:

Der Referent arbeitet mit interaktiven Methoden: Präsentation, Moderation, Vortrag