Therapie Myofunktioneller Störungen (MyoMot) – multimodale Therapie eines multikausalen Störungsbildes

Heute ab 19:30 LIVE: Große Oktoberfest-Verlosung per Facebook-Live-Video!

Therapie Myofunktioneller Störungen (MyoMot) – multimodale Therapie eines multikausalen Störungsbildes

Dozent/-in
Beginn
8. Februar 2020 10:00
Ende
9. Februar 2020 13:30
Veranstaltungsort
Marsstraße 22, München, Deutschland   Auf der Karte ansehen
Fortbildungspunkte:
14

330,00 

Vorfreude ist die schönste Freude :)

Zeitplan

Samstag: 10 - 18 Uhr

Sonntag: 9 - 13:30 Uhr

Beschreibung der Fortbildung

Myofunktionelle Störungen bezeichnen Fehlfunktionen im Mund- und Gesichtsbereich. Neben den orofazialen Dysfunktionen zeigen sich häufig Auffälligkeiten z. B. in der Haltung, Wahrnehmung oder im Gleichgewicht. In unserer Fortbildung lernen Sie die komplexen Zusammenhänge zwischen dem orofazialen Komplex, den Basissinnen und der kindlichen Entwicklung zu verstehen und erhalten einen Einblick in das Ursachengefüge und der Diagnostik von myofunktionellen Störungen. Es werden sechs Therapiebausteine vorgestellt (Wahrnehmung, Tonus/Haltung, Gleichgewicht, Reflexe, Bewegung, Mundfunktion) und deren Wechselwirkung auf den orofazialen Komplex (Symptomkopmplex 1) und den gesamten Körper (Symptomkomplex 2) beschrieben. Weitere wichtige Themen stellen die umfangreiche Befunderhebung, orale Habits, Elternarbeit, Hausaufgaben, der Transfer des neuen Schluckmusters sowie ein Überblick über bereits bestehende Konzepte dar.

Sie erhalten viele Anregungen durch Videobeispiele und Selbsterfahrungen, um die Therapie kindgerecht und abwechslungsreich zu gestalten.

 

Zielgruppe:

LogopädInnen, SprachheillpädagogInnen, ErgotherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen

 

Inhalte:

  • Umfangreicher Theorieteil zu den Zusammenhängen von Symptomkomplex 1 und 2 sowie den Therapiebausteinen Wahrnehmung, Reflexe, Bewegung, Tonus und Haltung, Gleichgewicht und Mundfunktionen
  • Befund- und Anamneseerhebung
  • Spiele für eine ganzheitliche Therapie mit viel Spaß und Bewegung
  • orale Habits, Elternarbeit und Transfer

 

Teilnahmevoraussetzungen:   

abgeschlossene Berufsausbildung, Interesse am Störungsbild von Myofunktionellen Störungen

 

Methoden:

  • PowerPoint Präsentation
  • Übungen und Spiele zur Selbsterfahrung
  • Videobeispiele

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Therapie Myofunktioneller Störungen (MyoMot) – multimodale Therapie eines multikausalen Störungsbildes“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.