ONLINE: Diagnostik und Behandlung des Dysgrammatismus

Frühbucherrabatt für 2023 VERLÄNGERT bis 15. September wegen großer Nachfrage!
Diese Fortbildung ist leider schon vorbei.

ONLINE: Diagnostik und Behandlung des Dysgrammatismus

Dozent/-in
Beginn
28. Oktober 2022 10:00
Ende
29. Oktober 2022 18:00
Fortbildungspunkte
Unterrichtseinheiten á 45 Minuten 17
Fortbildungspunkte (Onlineseminar) 8.5
Hier findest Du alles zur Neuregelung für die Punktevergabe bei Onlineseminaren.
BITTE BEACHTEN
Dieses Seminar wurde von Dozentenseite von Präsenz in Online umgestellt.
Online-Seminar:
Dieses Seminar findet online statt. Technische Hilfe findest du in unseren FAQ.

330,00 

Nicht vorrätig

LEIDER AUSGEBUCHT. Trage Dich in unsere Warteliste ein und Du bekommst eine E-Mail, wenn ein Wartelistenplatz frei wird. Das kann auch sehr spontan bis zum Tag vor dem Seminar geschehen.

Vorfreude ist die schönste Freude :)

Zeitplan

Freitag, 28. Oktober 2022:

10 - 18 Uhr

Samstag, 29. Oktober 2022:

10 - 18 Uhr

Beschreibung der Fortbildung

Seminarbeschreibung

Die Fortbildung gliedert sich inhaltlich in theoretische Grundlagen, Diagnostik und Behandlung von Kindern mit grammatikalischen Defiziten. Ziel ist es, eine systematische Analyse der grammatischen Fähigkeiten von sprachentwicklungsgestörten Kindern durchzuführen und eine differenzierte Diagnose zu stellen. Auf dieser Basis treffen Sie sprachtherapeutische Entscheidungsprozesse, die die Grundlage für eine strukturierte sprachtherapeutische Behandlung darstellen. Hierbei vermittelt die Dozentin neueste wissenschaftliche Erkenntnisse im Bereich der Grammatik und bespricht mit Ihnen deren Umsetzung in Ihrer täglichen Praxis.

Der ersten Teil der Fortbildung klärt Definitionen zum Dysgrammatismus und vermittelt aktuelle Erkenntnisse zum regulären und gestörten Grammatikerwerb.

Im zweiten Teil gibt die Dozentin einen Überblick über verschiedene Diagnostikverfahren (Patholinguistische Diagnosik nach Kauschke & Siegmüller, die Profilanalyse nach Clahsen, COPROF nach Clahsen und Hansen, ESGRAF 4-8 nach Motsch & Rietz und erörtert mit Ihnen deren Vor- und Nachteile. Mit ESGRAF4-8 entwickelte Motsch ein innovatives, handbares Diagnoseverfahren zur Datenerhebung und Auswertung für den Praktiker. Der Grammatiktest ESGRAF 4-8 ist standardisiert und normiert ist für die Gruppe der 4;0-8;11 jährigen Kinder (Motsch & Rietz 2016). An Fallbeispielen aus der Praxis üben Sie die Auswertung der sprachlichen Daten und die Ableitung von förderrelevanten Therapiezielen mittels ESGRAF-4-8.

Im dritten Teil erläutert die Dozentin anhand praktischer Beispiele den entwicklungsproximalen Behandlungsansatz nach Dannenbauer und den Ansatz der Kontextoptimierung nach Motsch. Bezugsrahmen für die Ableitung der Lernziele ist hierbei die Kindersprache in ihren verschiedenen Erwerbsphasen und Übergangsgrammatiken. Im Zentrum der Behandlung steht die systematische Vermittlung ausgewählter sprachlicher Strukturen und grammatikalischer Merkmale. Die angezielten Strukturen werden dem Kind in prägnanter, hochfrequenter Weise und in kindgerechten Spielsituationen präsentiert.

Abschließend stellt die Dozentin Spielideen für die verschiedenen förderrelevanten Bereiche (u.a. Genus, Numerus, Kasus, Verbflexion/Verbstellung, komplexe Syntax/Nebensätze) vor. Anhand der eingangs besprochenen Fälle üben Sie in Kleingruppen die Ableitung von Therapiezielen, die Festlegung von Behandlungsinhalten und die Durchführung der Behandlung. Spielideen und Methoden werden mittels Videobeispielen veranschaulicht. Des Weiteren werden der PLAN-Ansatz nach Siegmüller, der Triggeransatz nach Dohrs, der Ansatz der grammatischen Minimalpaare nach Schlag sowie der Prosodieansatz nach Penner kurz vorgestellt.

Wie funktioniert das Online-Seminar technisch?

Klicke hier, um eine genaue Anleitung zu erhalten. Zur Durchführung des Online-Seminars wird die Software Zoom verwendet.


Das sagen die TeilnehmerInnen

“Sehr informatives Seminar mit sehr großem Praxisbezug und ehrlichen Feedback zu sinnvollem Material.” (2022)

Ich habe gelernt den “Roten Faden” für die Therapie zu finden. Ich habe sehr viel mehr das Gefühl, das Gelernt in der Praxis anzuwenden, als es nach anderen Fortbildung zum Dysgrammatismus der Fall war. Dafür vielen lieben Dank!!! Gut gefallen hat mir auch, dass es eine Fortbildung von Kolleginnen für Kolleginnen war. Stichwort Duzen, oder das Nachfragen: “Was benutzt Ihr um das zu erreichen?”.” (2022)

“Maja war super bemüht und ist toll auf uns eingegangen.” (2022)