Melodische Intonationstherapie (MIT) bei erworbenen Störungen wie Aphasie und Sprechapraxie

Wegen großer Nachfrage: Frühbucherrabatt 2021 VERLÄNGERT bis 14.10.2020 - Jetzt buchen!

Melodische Intonationstherapie (MIT) bei erworbenen Störungen wie Aphasie und Sprechapraxie

Dozent/-in
Beginn
21. Februar 2021 9:00
Ende
21. Februar 2021 16:45
Veranstaltungsort
Marsstraße 22, München, Deutschland   Auf der Karte ansehen
Fortbildungspunkte:
8

190,00 

22 vorrätig

Artikelnummer: LOGO_5594423936 Kategorien: , , Schlagwörter: , ,

Vorfreude ist die schönste Freude :)

Zeitplan

Sonntag: 9 - 16:45 Uhr

Beschreibung der Fortbildung

Zielgruppe

Alle in der Logopädie/Sprachtherapie und Musiktherapie Tätigen mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Inhalte

Die Melodische Intonationstherapie wurde in den USA entwickelt und mit Erfolg in der Behandlung von Patienten mit nicht-flüssiger Aphasie (und Sprechapraxie) eingesetzt.

Im Seminar werden die theoretischen Hintergründe der Melodischen Intonationstherapie vorgestellt und erläutert. Dazu zählen mögliche Wirkmechanismen wie auch die Darstellung der bisherigen Evidenznachweise. Im nächsten Schritt wird die strukturierte praktische Vorgehensweise der Melodischen Intonationstherapie bei erwachsenen Patienten mit erworbener Störung dargestellt. Durch konkrete Übungen der Kursteilnehmer wird das therapeutische Handeln vermittelt und vertieft.

Ziel

Vermittlung der Hintergründe & Technik der Melodischen Intonationstherapie

 

Bitte mitbringen: grundlegende Musikkenntnisse und Rhythmusgefühl (ein Instrument muss nicht beherrscht werden) & Freude am Singen

Methoden: audio-visuell unterstützter Vortrag (mit Power Point Präsentation), interaktives Gespräch, praktisches Üben