Logopädie bei Demenz – therapeutische Konzepte für die personenzentrierte Arbeit bei demenzbedingten Sprachstörungen

Logopädie bei Demenz – therapeutische Konzepte für die personenzentrierte Arbeit bei demenzbedingten Sprachstörungen

Dozent/-in
Beginn
7. Juni 2019 9:00
Ende
8. Juni 2019 15:30
Veranstaltungsort
Marsstraße 22, München, Deutschland   Auf der Karte ansehen
Fortbildungspunkte
16

270,00 

Vorfreude ist die schönste Freude :)

Zeitplan

Freitag: 9 - 17:30 Uhr

Samstag: 9 - 15:30 Uhr

Beschreibung der Fortbildung

Die Arbeit in der Geriatrie konfrontiert LogopädInnen immer häufiger mit Patienten mit Sprachstörungen im Rahmen einer Demenz. Der Erhalt der Kommunikationsfähigkeit ist bei Menschen mit Demenz ein entscheidendes Kriterium für die Teilhabe am Leben. Diese längst möglich zu erhalten ist das Ziel logopädischer Arbeit. In diesem Seminar werden die Demenzformen und deren unterschiedliche sprachliche Defizite und Ressourcen dargestellt. Interventionen aus Biografie-, Körperarbeit und Validation werden vorgestellt und Möglichkeiten aufgezeigt, diese sinnbringend in die sprachtherapeutische Arbeit zu integrieren. Der Schwerpunkt wird auf der praktischen therapeutischen und sprachtherapeutischen Arbeit mit dem Menschen mit Demenz liegen. Sie erfahren von etablierten, sprachrelevanten Vorgehensweisen, erhalten durch selbsterfahrende Übungen Einblick in Umgangsweisen mit Menschen mit Demenz und können ausgewählte Verfahren sowie geeignetes Therapiematerial ausprobieren. Mit den Aspekten interdisziplinäre Behandlung und Angehörigenarbeit werden Ziele und Grenzen sprachtherapeutischer Arbeit bei Menschen mit Demenz diskutiert. Die TeilnehmerInnen haben Gelegenheit, eigene Erfahrungen einzubringen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Logopädie bei Demenz – therapeutische Konzepte für die personenzentrierte Arbeit bei demenzbedingten Sprachstörungen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.